In Vorbereitung

Sommer 2019
Erich Jansen: Aus den Briefen eines Königs  Illustrierte Ausgabe
Perikles Monioudis: Azra und Kosmás
Pierre-Dominique Ponnelle: Meine Minsker Jahre
SAID: Sprache der Freiheit  Essays und Lyrik

Herbst 2019
Friedrich Kröhnke: Zurück vom Mondgebirge  Erzählung
Moses Rosenkranz: Lagergedichte  1941-1957
Hermann A. Schlögl: Ins Elend wird diese Welt kommen durch jene, die sich bereichern  Weisheit aus dem Alten Ägypten
Ernst Schönwiese: Gedichte

Frühjahr 2020
Bernhard Albers: Nacht wie Blei. Helmut Käutner verfilmt «Mulligans Rückkehr»  Fernseharbeit 1962-1977
Reinhard Kiefer / Christoph Leisten: Wolfgang Koeppen in Salt Lake City
Peter Horst Neumann: Zur Lyrik Paul Celans
Arthur Rimbaud: Seherbriefe
Moses Rosenkranz: Der Hund  Erzählung
Georg Trakl: Winkel am Wald
Immanuel Weißglas: Gottes Mühlen in Berlin  Gedichte
Max Hölzer: Schlafende Sonnen  Ausgewählte Gedichte

 

 
   

Sommer 2019

   

 

 
Pierre-Dominique Ponnelle
Meine Minsker Jahre

mit Texten von Wolf Wondratschek und Joachim Kaiser sowie Fotos von Roman Bezjak
fadengeh. Klappenbrosch., in Vorb. Sommer 2019
ISBN 978-3-89086-314-6 ISBN 3890863140
€ 30,-  
 
 

 

Als junger Musiker hätte ich es mir nicht träumen lassen, daß mich mein Weg nach Osten führen würde. Was anfangs, durch die schwierigen Bedingungen, wie eine Härte wirkte, entpuppte sich als Glücksfall. Dank der vielen wunderbaren Menschen, denen ich begegnen durfte, und dank der reichen und mannigfaltigen Kultur fühle ich mich bereichert, und bin dankbar.

 

 

 
Erich Jansen
Aus den Briefen eines Königs

Illustrierte Ausgabe mit Briefen von Johannes Bobrowski und Heinz Piontek
Texte von Hans Bender und Gerhard Neumann
Herausgeben von Adrian Krug
(Lyrik-Taschenbuch)
40 S., fadengeh. Klappenbrosch., in Vorb. Sommer 2019
ISBN 978-3-89086-305-4 ISBN 3890863051
€ 20,-  
 
 

 

Der Mondfisch

Es schwamm ein Mondfisch überm Haus
mit roten Netzen reich behangen.
Vorn stiegen Leute ein und aus,
um Fische aus dem Fluß zu fangen.

Die Möven schrien am Gartentor:
Was denn der mondne Fisch nur wolle.
Da klopfte es im Dommelrohr:
Es sei die Große Nachtkontrolle.

 
Erich Jansen (1897–1968) lebte in Stadtlohn (Westfalen) als Apotheker und Lyriker. Für sein Werk erhielt er die Ehrengabe der Bayerischen Akademie der schönen Künste in München.

Alle Titel von Erich Jansen

Weitere Lyrik-Taschenbücher

 

 

 

Περικλής Μονιούδης ΜΟΝΙΟΥΔΗΣ ΠΕΡΙΚΛΗΣ
Perikles Monioudis
Azra und Kosmás

ca. 96 S., Klappenbrosch., in Vorb. Sommer 2019
ISBN 978-3-89086-304-7 ISBN 3890863043
 
 

 

Kosmás Groß, ein Schriftsteller mit beträchtlichem Bekanntheitsgrad und ebenso großer Öffentlichkeits­scheu, verunfallt in einer Frost­nacht in Berlin. Er zieht sich nach Lesbos zurück, wo sein Großvater mütterlicherseits sein Haus hatte und wo er schon als Kind öfter den Sommer verbrachte. Er frönt zunächst seiner großen Leidenschaft, dem Backgammon, und nimmt, mit den Schicksalen der in Nuss­schalen über die Ägäis Geflüchteten konfrontiert, den Schleppern beim Backgammon das Geld ab, um es den Geflüchteten zurück­zugeben. Dabei lichtet ihn ein Wärter ab – und er fliegt vor der Weltöffentlichkeit auf.

Azra, Berliner Ärztin und freiwillige Helferin auf Lesbos, ist von Anfang an präsent; sie folgt dem flüchtigen Kosmás mit dem Schlauchboot auf die nächste Insel. Ihre neuerliche Begegnung wird von einem fürchterlichen Ereignis überschattet, das über die Menschen dort hereinbricht.

Alle Titel von Perikles Monioudis

 

 

 
SAID
Sprache der Freiheit

Essays und Lyrik
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 73)
in Vorb. Sommer 2019
 
 

 

SAID wurde 1947 in Teheran geboren und kam 1965 nach München. Nach dem Sturz des Schah 1979 betrat er zum ersten mal wieder iranischen Boden, sah aber unter dem Regime der Mullahs keine Möglichkeit zu einem Neuanfang in seiner Heimat. Seither lebt er wieder im deutschen Exil. Für sein literarisches Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Civis-Hörfunkpreis (1992), dem Preis der Stadt Heidelberg «Literatur im Exil» (1996), dem Stipendium der Villa Aurora (Los Angeles, USA, 1997), der Hermann-Kesten-Medaille (1997), dem Adelbert-von-Chamisso-Preis (2002), der Goethe-Medaille (2006), dem Literaturpreis des freien deutschen Autorenverbandes (2010), dem Verdienstkreuz am Bande (2014) und dem Friedrich-Rückert-Preis (2016).

Alle Titel von SAID

Weitere Lyrik-Taschenbücher

 

 

 
   

Herbst 2019

   

 

 
Ernst Schönwiese
Gedichte

Herausgegeben von Christoph Leisten
ca. 40 S., brosch., ersch. Herbst 2019
ISBN 978-3-89086-382-5 ISBN 3890863825
€ 20,-  
 
 

 

Ernst Schönwiese, 1905 in Wien geboren, starb 1991 in seiner Geburtsstadt. Vor dem Krieg arbeitete er als Publizist und Dozent. Nach dem Krieg war er Programmdirektor beim Österreichischen Rundfunk, wo er für die Literaturvermittlung große Verdienste erwarb. Zugleich war er als Herausgeber einer Literaturzeitschrift und als Übersetzer tätig.

Alle Titel von Ernst Schönwiese

 

 

 
Friedrich Kröhnke
Zurück vom Mondgebirge

Erzählung
in Vorb. Herbst 2019
ISBN 978-3-89086-381-8 ISBN 3890863817
€ 20,-  
 
 

 
Friedrich Kröhnke, *1956, lebt in Berlin. Zuletzt erschienen u.a. «Ein Geheimnisbuch» (bei Ammann 2009), «Nach Asmara!», Roman (bei Jung & Jung 2011), «P 14», Roman (bei Rimbaud 2014).

Alle Titel von Friedrich Kröhnke

 

 

 
Hermann A. Schlögl
Ins Elend wird diese Welt kommen durch jene, die sich bereichern

Weisheit aus dem Alten Ägypten
übersetzt durch Hermann A. Schlögl
(Lyrik-Taschenbuch)
in Vorb. Herbst 2019
 
 

 

Prof. Dr. Hermann Alexander Schlögl machte am Maximilians­gymnasium in München das Abitur und immatrikulierte sich dann an der Universität in der Fächerkombination Literatur- und Theater­wissenschaft. Gleichzeitig Abschlussprüfung für Schauspiel vor dem paritätischen Prüfungsausschuss (Vorsitz Adolf Gondrell) in München. Tätigkeit an verschiedenen deutschsprachigen Bühnen: Nordmark-Landestheater Schleswig. Städtische Bühne Ulm, Städtische Bühnen Wuppertal und Schauspielhaus Zürich. Später studierte er an den Universitäten Zürich und Basel Ägyptologie, Alte Geschichte und Klassische Archäologie. Lic. phil. 1976, Dr. phil. 1979. Mitarbeit und Leitung von Kunstausstellungen mit altägyptischer Thematik in Zürich, Basel, Luzern und Genf. Berufung als Ägyptologe an die Universität Fribourg (beginnend vom Wintersemester 1980 bis zur Emeritierung im Sommersemester 2000). Er ist durch zahlreiche Monographien zur Geschichte und Kultur des Nillands und durch Übertragung altägyptischer Literatur hervorgetreten.

Alle Titel von Hermann A. Schlögl

Weitere Lyrik-Taschenbücher

 

 

 

 
Moses Rosenkranz
Lagergedichte

1941–1957
hrsg. von Burkhard Baltzer
in Vorb. Herbst 2019
 
 

 

Moses Rosenkranz kam zur Welt im Jahr 1904 in Berhometh am Pruth, einem kleinen Dorf im Norden der Bukowina. Diese war damals noch ein Kronland der Habsburger­monarchie, mit einem bunten Völkergemisch von Ruthenen, Polen, Rumänen, Deutschen und Magyaren. Im Osten grenzte sie an das Zarenreich. Die Eltern waren Bauern; er wuchs heran als siebtes von neun Kindern.

Die Kindheit verbrachte er bis zum 1. Weltkrieg in den Dörfern zwischen Pruth und Czeremosch. Dann folgten Flucht, der Tod des Vaters, völlige Verarmung; danach Wanderjahre auf Arbeitssuche, später Nazilager, dann zehn Jahre Gulag aus politischen Gründen; danach, im volksrepublikanischen Bukarest, weiterhin nur eingeschränkte Freiheit und erneute Bedrohung. Darum Flucht in den Westen. Das bedeutete für ihn: in die Fremde.

Auch im modernen Literaturbetrieb ein Fremder, lebte er zurückgezogen in einem Dorf im Hochschwarzwald. 92-jährig erblindete er plötzlich und starb sieben Jahre später, am 17. Mai 2003.

Alle Titel von Moses Rosenkranz

 

 

 
   

Frühjahr 2020

   

 

 
Reinhard Kiefer / Christoph Leisten
Wolfgang Koeppen in Salt Lake City

fadengeh., in Vorb. Frühjahr 2020
ISBN 978-3-89086-309-2 ISBN 3890863094
€ 30,-  
 
 

 

Reinhard Kiefer, 1956 in Nordbögge geboren, Lyriker, Erzähler, Romancier. Der Rimbaud Verlag veröffentlicht seit 1981 sein Gesamtwerk.

Christoph Leisten, geboren 1960, Lyriker, Essayist und Prosaautor.

Alle Titel von Reinhard Kiefer

Alle Titel von Christoph Leisten

 

 

 
Georg Trakl
Winkel am Wald

Ausgewählte Gedichte
Hrsg. und Nachwort Reinhard Kiefer
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 98)
brosch., ersch. Frühjahr 2020
ISBN 978-3-89086-384-9 ISBN 3890863841
€ 20,-  
 
 

 
 
Bernhard Albers
Nacht wie Blei
Helmut Käutner verfilmt «Mulligans Rückkehr»

Fernseharbeit 1962–1977
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 112)
in Vorb. Frühjahr 2020
ISBN 978-3-89086-321-4 ISBN 3890863213
 
 

 

Bernhard Albers.

Nacht wie Blei.

Alle Titel von Bernhard Albers

Weitere Rimbaud-Taschenbücher

 

 

 
Peter Horst Neumann
Zur Lyrik Paul Celans

3. unveränderte Auflage in Vorb. Frühjahr 2020
(Zuvor bei Vandenhoeck & Ruprecht)
ISBN 978-3-89086-323-8 ISBN 389086323X
 
 

 

Peter Horst Neumann, wurde 1936 in Neiße/Oberschlesien geboren. Von 1968 bis 2001 lehrte er als Professor für Literaturgeschichte an den Universitäten Fribourg/Schweiz, Gießen und Erlangen.

Für seine Gedichte erhielt er 1996 den Eichendorff-, 1998 den Nikolaus-Lenau-Preis, 2001 den Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen und 2005 den August Graf von Platen Literaturpreis. Er war Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Er starb 2009 in Nürnberg.

Zur Lyrik Paul Celans.

Weitere Titel von Peter Horst Neumann

 

 

 
Immanuel Weißglas
Gottes Mühlen in Berlin

Gedichte
(Bukowiner Literaturlandschaft Bd. 75)
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 99)
brosch., ersch. Frühjahr 2020
ISBN 978-3-89086-393-1 ISBN 3890863930
€ 40,-  
 
 

 
 
Arthur Rimbaud
Seherbriefe

(Werke Bd. 5)
Nachwort: Bernhard Albers
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 64)
brosch., in Vorb. Frühjahr 2020
ISBN 978-3-89086-326-9 ISBN 3890863264
 
 

 

Rimbaud, geboren 1854 in Charleville, gestorben 1891 in Marseille, verfaßte sein poetisches Werk zwischen dem 15. und (vermutlich) 20. Lebensjahr.

Seherbriefe.

Weitere Titel von und zu Arthur Rimbaud

Weitere Rimbaud-Taschenbücher

 

 

 
Max Hölzer
Schlafende Sonnen

Ausgewählte Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch)
Brosch., in Vorb. Frühjahr 2020
ISBN 978-3-89086-310-8 ISBN 3890863108
 
 

 

Dieter Wyss.

Schlafende Sonnen.

Weitere Titel von Dieter Wyss

Weitere Lyrik-Taschenbücher

 

 

 
Moses Rosenkranz
Der Hund

Franz Dubas Bericht
Erzählung
(Bukowiner Literaturlandschaft Bd. 85)
ca. 176 S., geb., in Vorb. Frühjahr 2020
ISBN 978-3-89086-347-4 ISBN 3890863477
 
 

 

Der Band wird von Prof. Dr. Sascha Feuchert und Dr. Andrea Löw herausgegeben und mit einem umfangreichen Vor- und Nachwort versehen.

Andrea Löw ist stellvertretende Leiterin des Zentrums für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte, München.

Sascha Feuchert ist Professor für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Holocaust- und Lagerliteratur und ihre Didaktik am Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Moses Rosenkranz kam zur Welt im Jahr 1904 in Berhometh am Pruth, einem kleinen Dorf im Norden der Bukowina. Diese war damals noch ein Kronland der Habsburger­monarchie, mit einem bunten Völkergemisch von Ruthenen, Polen, Rumänen, Deutschen und Magyaren. Im Osten grenzte sie an das Zarenreich. Die Eltern waren Bauern; er wuchs heran als siebtes von neun Kindern.

Die Kindheit verbrachte er bis zum 1. Weltkrieg in den Dörfern zwischen Pruth und Czeremosch. Dann folgten Flucht, der Tod des Vaters, völlige Verarmung; danach Wanderjahre auf Arbeitssuche, später Nazilager, dann zehn Jahre Gulag aus politischen Gründen; danach, im volksrepublikanischen Bukarest, weiterhin nur eingeschränkte Freiheit und erneute Bedrohung. Darum Flucht in den Westen. Das bedeutete für ihn: in die Fremde.

Auch im modernen Literaturbetrieb ein Fremder, lebte er zurückgezogen in einem Dorf im Hochschwarzwald. 92-jährig erblindete er plötzlich und starb sieben Jahre später, am 17. Mai 2003.

Alle Titel von Moses Rosenkranz

Bukowiner Literaturlandschaft

 

 

 
   
 
 

zurück

Neuerscheinungen

 

 

Alle unsere Titel können Sie in jeder guten Buchhandlung bestellen.

Alternative: Bestellung beim Verlag via info@rimbaud.de

zurück

www.rimbaud.de

Impressum

AGB und Widerrufsbelehrung

Datenschutzerklärung

© 2019 Rimbaud Verlag